• Wissenswertes

    Avatar Mann
    Dekan der Fakultät Sport- und Bewegungswissenschaften
    Prof. Dr. Frank Alexander Benjamin Moses Weibel
  • Bachelor in Sport- und Bewegungswissenschaften

    Bachelor of Sport and Movement Science

    Fakultät Sport- und Bewegungswissenschaften
    Institut Vergleichende Bewegungswissenschaften und Analyse
    In diesen Bachelorstudiengang mit je 240 ECTS, werden verschiedene Disziplinen gelehrt und untersucht. Dabei werden vorrangig solche fokussiert, die im Arbeitsalltag der Sportwissenschaft vorkommen. Zudem ist es wichtig, interdisziplinäre Zusammenhänge der verschiedenen Fachbereiche zu vereinen und sie als Einheit zu betrachten. Nur so können diese Verknüpfungen im zukünftigen Arbeitsleben als «neues Handwerkzeug» gebraucht werden. Da Sport und Bewegung sehr komplexe Gebiete sind, haben diese Tools einen unschätzbaren Wert. Besonders wenn es darum geht, sie vorteilhaft im kommenden Alltag zu integrieren und die Arbeit effektiver auszuüben.

    Inhalte und Richtungen des Studiengangs

    Es gibt 3 Fachrichtungen oder vielmehr Abschlüsse des Bachelors mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

    B.A. Sport and Movement Science

    Hier fokussieren sich Inhalte auf lehr-pädagogische Bereiche. Der interdisziplinäre Teil der einzelnen Fachbereiche spielt eine wesentliche Rolle, um dem sehr anspruchsvollen Berufsfeld gerecht zu werden. Studierende werden mit sachgemäßen Alltagsfragen und Problemen konfrontiert, denn diese begegnen ihnen später etwa im Lehramt der Kampfkunst oder des Kampfsports.

    Angefangen mit Personen verschiedenster Herkunft bis hin zu physischen, ethnologischen und sozialen Problemen. Der Aufgabenbereich gestaltet sich umfangreich und es müssen passende Fachkompetenzen entgegnet werden. Verschiedene Fachbereiche- und Gebiete sind also notwendig, damit kompetent mit ihnen umgegangen werden kann, für eine qualitative und nachhaltige Arbeit.

    Dies sind die Fachanteile der verschiedenen Disziplinen:

    • Lehr-Pädagogik
    • Sport-Soziologie
    • Sport-Psychologie
    • Bewegungslehre
    • Anatomie
    • Sportphysiologie
    • Medizin
    • Ernährungslehre
    • Psychosoziologie
    • Entwicklungspsychologie
    • Kinder und Jugendpsychologie
    • Persönlichkeitsstörung
    • Atemlehre (Chi Gong, Tai Chi)
    • Meditation
    • Philosophie/Ethik
    • v.m.

    B.A. Sport and Movement Science (Body Psychotherapy)

    In diesem Studiengang wird der therapeutische, psychologische und bewegungsmotorische Bereich gelehrt und vermittelt. Nachdem ein Einführungskurs absolviert wurde, werden Studierende mit verschiedenen Fachgebieten vertraut gemacht. Somit entsteht ein Verständnis für den interdisziplinären Gedanken.

    Die Fachbereiche sind aufgeteilt wie folgt:

    • Klinische Psychologie
    • Motorik (Anatomie)
    • Bewegungslehre in der Anwendung
    • Physiologie (Anatomie)
    • Physiologie der Medizin in der Anwendung
    • Psychosoziologie
    • Kinder und Jugendpsychologie
    • Therapieformen und ihre Aufgaben
    • Sozialpädagogik
    • Medizin
    • Alternative Bewegungsformen (Paraplegie, oder/und mit Prothese)
    • Gewaltprävention
    • Kommunikation (GFK – Gewaltfreie Kommunikation/Flow-Technik nach Gasser)
    • Gesundheitslehre
    • Wissenschaftslehre/Wissenschaftstheorie/Forschung/Empirik
    • U.v.m.

    B.A Sport and Movement Science (Knowledge and Research)

    Dieser Bachelor beschäftigt sich mit dem wissenschaftstheoretischen und empirischen Teil der Bewegungsanalyse. Dazu kommen die vergleichenden Sport- und Bewegungswissenschaften.

    Die klassische Arbeit der Sport- und Bewegungswissenschaft findet in der Praxis statt. Wissenschaftstheorie findet sich im Arbeitsfeld der Beobachtung, Auswertung und Analyse diverser Sport- und Bewegungsformen. Vergleiche und Erforschungen zur Herkunft verschiedener Bewegungsformen sind ebenso Teil des Alltags.

    Die Interdisziplinarität wird auch hier fokussiert, um «das Große und Ganze» erfassen zu können.

    Die Fachbereiche sind:

    • Motorik (Anatomie)
    • Bewegungslehre in der Anwendung
    • Physiologie (Anatomie)
    • Physiologie der Medizin in der Anwendung
    • Psychosoziologie
    • Alternative Bewegungsformen (Paraplegie, oder/und mit Prothese)
    • Wissenschaftslehre/Wissenschaftstheorie/Forschung/Empirik
    • Quellenforschung
    • Stochastik
    • Statistik
    • Sportgeschichte und Kultur
    • Ethologie
    • Sport-Soziologie/Soziologie im Allgemeinen
    • Philosophie und Ethik
    • Meditation
    • Grundlangenforschung und Innovation
    • U.v.m.

    Die beruflichen Perspektiven der verschiedenen Bachelorabschlüsse sind immens vielseitig und vielschichtig. Folgende Berufsfelder können nach dem erfolgreichen Abschluss ausgeübt werden:

    • Trainer im Profisportbereich
    • Als Gutachter mit Fokus auf Berichterstattung im Reha-Zentrum
    • Als Gutachter bei Gericht oder Krankenkassen
    • Als Sport- und Bewegungswissenschaftler im Bereich Bewegungsanalyse im Profisport
    • An der Universität als Professor oder Professorin sowie Wissenschaftler oder Wissenschaftlerin im Bereich Forschung/Lehre
    • Im Bereich der Körperpsychotherapie
    • In der Paraplegie und mit körperbehinderten Menschen physiomotorisch arbeiten
    • Im Kinder- und Jugendsport (Sportförderung)
    • Im Breitensport als Trainer oder Trainerin sowie in der Sport- und Gesundheitsförderung
    • In allen Bereichen der Sport- und Gesundheitsförderung
    • In allen Sport- und Bewegungsbereichen (bezugnehmend auf die physiologisch medizinische Abklärung)
    • Im gesamten Sport- und Bewegungsbereich des menschlichen Körpers
    • U.v.m.

     

     

     

     

    TRANSLATE with x

    var LanguageMenu; var LanguageMenu_keys=[„ar“,“bg“,“ca“,“zh-CHS“,“zh-CHT“,“cs“,“da“,“nl“,“en“,“et“,“fi“,“fr“,“de“,“el“,“ht“,“he“,“hi“,“mww“,“hu“,“id“,“it“,“ja“,“tlh“,“ko“,“lv“,“lt“,“ms“,“mt“,“no“,“fa“,“pl“,“pt“,“ro“,“ru“,“sk“,“sl“,“es“,“sv“,“th“,“tr“,“uk“,“ur“,“vi“,“cy“]; var LanguageMenu_values=[„Arabic“,“Bulgarian“,“Catalan“,“Chinese Simplified“,“Chinese Traditional“,“Czech“,“Danish“,“Dutch“,“English“,“Estonian“,“Finnish“,“French“,“German“,“Greek“,“Haitian Creole“,“Hebrew“,“Hindi“,“Hmong Daw“,“Hungarian“,“Indonesian“,“Italian“,“Japanese“,“Klingon“,“Korean“,“Latvian“,“Lithuanian“,“Malay“,“Maltese“,“Norwegian“,“Persian“,“Polish“,“Portuguese“,“Romanian“,“Russian“,“Slovak“,“Slovenian“,“Spanish“,“Swedish“,“Thai“,“Turkish“,“Ukrainian“,“Urdu“,“Vietnamese“,“Welsh“]; var LanguageMenu_callback=function(){ }; var LanguageMenu_popupid=’__LanguageMenu_popup‘;

    TRANSLATE with
    COPY THE URL BELOW
    Back

    EMBED THE SNIPPET BELOW IN YOUR SITE
    Enable collaborative features and customize widget: Bing Webmaster Portal

    var intervalId = setInterval(function () { if (MtPopUpList) { LanguageMenu = new MtPopUpList(); var langMenu = document.getElementById(LanguageMenu_popupid); var origLangDiv = document.createElement(„div“); origLangDiv.id = „OriginalLanguageDiv“; origLangDiv.innerHTML = „ORIGINAL: „; langMenu.appendChild(origLangDiv); LanguageMenu.Init(‚LanguageMenu‘, LanguageMenu_keys, LanguageMenu_values, LanguageMenu_callback, LanguageMenu_popupid); window[„LanguageMenu“] = LanguageMenu; clearInterval(intervalId); } }, 1);

    Das Studium in Kürze

    Die Studiengebühren belaufen sich auf CHF 13‘300.— für die gesamte Bachelor-Ausbildung inklusive Immatrikulationsgebühr. Zusätzlich fallen Kosten für die Lehrmaterialien an, die je nach Fach variieren, sowie für die Anfahrt zur mündlichen und schriftlichen Abschlussprüfung in Ihrer Nähe.

    Für unsere Fernuni ist grundsätzlich jeder zugelassen, der einen erfolgreichen Schulabschluss vorweisen kann. Je nach Studiengang können zusätzliche Voraussetzungen gelten, die den detaillierten Studieninformationen und der Anmeldung zu entnehmen sind. Bei fehlendem Abschluss kann ein Äquivalenzverfahren beantragt werden. Es wird nach jedem Modul (Semester) eine Klausur stattfinden. Um in das nächsthöhere Modul zu gelangen, muss die vorgängige Prüfung erfolgreich bestanden werden (Propädeutikum).

    Die Studiendauer ist abhängig vom gewünschten Pensum und der getätigten Zahlung. Gerne erstellen wir einen persönlichen Studienplan für Sie.

    Interessiert?

    Jetzt Infomaterial anfordern...

    Jetzt online anmelden!

    Dein Weg zum Erfolg!

  • Wissenswertes

    Avatar Mann
    Dekan der Fakultät Sport- und Bewegungswissenschaften
    Prof. Dr. Frank Alexander Benjamin Moses Weibel